Zuverlässigkeitsorientierte Schmierung ist möglicherweise Ihre bislang beste Investition

Zuverlässigkeitsorientierte Schmierung ist möglicherweise Ihre bislang beste Investition

Viele Probleme bei Industrieanlagen hängen unmittelbar mit der Schmierung zusammen. Entweder wird zu wenig oder zu viel geschmiert oder einfach das falsche Produkt verwendet. Zur Bewertung dieser Probleme und zur Optimierung der Zuverlässigkeit von Anlagen setzt I-care auf zuverlässigkeitsorientierte Schmierung.

Neuigkeiten Industrie 4.0 12 November 2020

Es gibt viele Gründe, warum Unternehmen nur unzureichend schmieren. Einer der Gründe ist, dass es lange Zeit üblich war, einen einzigen Mitarbeiter mit dieser Aufgabe zu betrauen. Verlässt ein solcher Mitarbeiter das Unternehmen, geht mit ihm wertvolles Fachwissen verloren. In manchen Fällen wurde diese Verantwortung auf mehrere Mitarbeiter aus anderen Fachbereichen als zusätzliche Aufgabe übertragen. Die Folge war, dass der Schmierung nicht mehr die volle Aufmerksamkeit geschenkt werden konnte. Ein weiterer Grund ist das Fehlen eines verlässlichen Systems zur Überwachung von Aufgaben und Prozessen.

Schmierung weitergedacht

Bei I-care setzen wir einiges in Bewegung, um unseren Kunden dabei zu helfen, ihr Schmierungsprogramm zu optimieren. So setzen wir Überwachungssoftware, Schulung und Support vor Ort ein. Daneben verfügen wir auch über ein gezieltes Programm, mit dem der Ist-Zustand analysiert, ein Plan entworfen und umgesetzt wird und die Schmierpraktiken kontinuierlich verbessert werden. Das ist auch dringend notwendig, wenn man sich vor Augen hält, dass der Mehrwert von Schmierung zu den meist unterschätzten Aspekten bei Industrieanlagen zählt. Die Hälfte aller Fehlfunktionen – und der damit verbundenen Kosten – lassen sich vermutlich auf mangelhafte Schmierung zurückführen.

Das liegt nicht einmal an der Qualität der Schmierstoffe. Denn heutzutage sind schlechte Produkte so gut wie gänzlich vom Markt verschwunden. Allerdings kann nicht jede Maschine gleich behandelt werden. So spielen Unterschiede bei Zusätzen und Viskosität bei Schmierstoffen eine wichtige Rolle. Eine sehr wichtige sogar. Aber seien wir fair: Schmierung ist kein Buch mit sieben Siegeln. Wenn Sie sich heute einen Traumwagen zulegen, nehmen wir als Beispiel einen teuren Ferrari, würden Sie dann zum billigsten Motoröl greifen oder eher etwas drauflegen und in das vom Hersteller empfohlene Produkt investieren? Die Antwort macht deutlich: Mit nur geringem Mehraufwand sparen Sie erhebliche Reparaturkosten, die bei einem Motorschaden anfallen würden.

Auf Ihre Bedürfnisse zurechtgeschnitten

Für Unternehmen ist es wichtig, sich der Bedeutung von Schmierung bewusst zu werden. Mit unserem zuverlässigkeitsorientierten Schmierplan helfen wir unseren Kunden auf mehrfache Weise, je nach vorhandenen Produkten, Praktiken und Strukturen vor Ort. So können wir beispielsweise anhand einer Ist-Zustandsanalyse einen Referenzwert im Langzeitvergleich setzen oder durch den Vergleich verschiedener Standorte Verbesserungspotenzial ermitteln. Oder wir erstellen eine Lückenanalyse für Kunden, die vor der Aufgabe stehen, ein Schmierprogramm auf den Weg zu bringen. Die nächsten drei Schritte (Planerstellung, Umsetzung und dessen kontinuierliche, nachhaltige Verbesserung) bieten wir zusammen mit der Ist-Zustandsanalyse auf drei Arten an. Dazu zählen: vollständige Durchführung, nur Schulung und Coaching oder eine Mischform von den beiden Arten, die nur die Elemente enthält, die der Kunde auswählt.

Unser Angebot zeichnet sich dadurch aus, dass es markenunabhängig ist. Wir beraten nicht zu Marken, sondern zu Produkten – aufgrund ihrer Eigenschaften und Anwendungsbereiche. Darüber hinaus beschäftigen wir uns damit seit fast zehn Jahren mithilfe von leidenschaftlichen Spezialisten, ausgewiesenen Experten in der manuellen und automatisierten Schmierung. Als Vorreiter der Industrie 4.0 sind wir wie kein anderer in der Lage, Ihren Plan auf Ihre Digitalisierungsmaßnahmen und Datenorganisation abzustimmen. Mit unserer Kombination aus Wi-care und Lube-care verfügen wir über eine Industrie 4.0-taugliche Lösung für große Datenmengen – mit einem enormen Potenzial, die Zuverlässigkeit Ihrer Anlagen zu steigern. Indem wir Daten quantifizieren und auswerten, können wir den richtigen Schmierzeitpunkt präziser bestimmen.

Taktische Lösung

Eine solch flexible Lösung ist in der Tat eine taktische Lösung. Wie wertvoll diese ist, lässt sich an einem kürzlichen Beispiel eines unserer Kunden ablesen. Dessen Unternehmen hatte gerade einen neuen Motor in eine mit unserem Wi-care- und Lube-care-System ausgestattete Anlage installiert. Dem Standard-Schmierplan zufolge hätte die Anlage erst wieder in drei Monaten geschmiert werden müssen. Doch das Überwachungssystem schlug sofort Alarm. Dadurch konnten die Betreiber schnell eingreifen und die neuen Komponenten schmieren. Ohne das System wäre dies nicht möglich gewesen und hätte zu einem katastrophalen Ausfall mit hohen Folgekosten geführt.

Schmierung ist vielleicht (noch) kein Buch mit sieben Siegeln, doch sie wird zunehmend anspruchsvoller. Und wir können Ihnen dabei helfen. Oder würden Sie immer noch zum billigen Motoröl für Ihren Ferrari greifen?

Learn more>

 

 

Kontakt

Wouter Bogaerts, Director Reliability Centered Lubrication Activities